Nebenkosten beim Immobilienverkauf

Teilen über:

Nebenkosten beim Immobilienverkauf

Bevor Sie Ihre Immobilie verkaufen können und den Verkaufspreis erhalten, müssen Sie einige Nebenkosten beachten, die für Sie als Verkäufer anfallen. Zwar trägt der Käufer die sog. Kaufnebenkosten. Dennoch sollten auch Sie als Verkäufer die folgenden Kosten kennen und berücksichtigen. Häufig müssen Sie diese nämlich vorab investieren, um Ihre Immobilie rechtlich sicher und auch zuverlässig verkaufen zu können. 

Nebenkosten, die für Verkäufer anfallen

Vorab möchten wir erwähnen, dass wir die Vermarktungskosten für unsere Kunden vollständig übernehmen, sofern Sie uns als kompetenten Immobilienmakler für Ihren Verkauf des Grundstücks, den Wohnungs- oder Hausverkauf beauftragen. Bei privaten und selbstständigen Verkäufen ohne Makler übernimmt in der Regel der Verkäufer die Kosten selbst.

1.1 Kosten für den Energieausweis und weitere wichtige Dokumente für den Verkauf

Bei einem Verkauf von Immobilien sind alle notwendigen Unterlagen zu dem Objekt essenziell, um schnell einen geeigneten Erwerber zu finden. Dabei fallen auch Kosten an, die sich beispielsweise auf den Energieausweis, erstellte Grundrisse oder einem Grundbuchauszug beziehen. Der Energieausweis ist bei einem Immobilienverkauf Pflicht.

Die Kosten belaufen sich je nach Umfang, der nicht vorhanden Unterlagen, zwischen 50€ und 400€.

Hierbei ist jedoch nicht der Zeitaufwand zu unterschätzen. Einen Energieausweis oder die Grundbuchauszüge zu beantragen, kann für einen Laien schnell viel Zeit und Nerven in Anspruch nehmen. Als Makler beantragen wir für unsere Kunden den Energieausweis und weitere Unterlagen, die für den Wohnungs- und Hausverkauf von Bedeutung sind und übernehmen auch die alle anfallenden Kosten.

1.2 Wertgutachten

Ein Wertgutachten wird bei Vermögensauseinandersetzungen, z.B. Erb- oder Scheidungsfällen benötigt, um den Wert der Immobilie zu bestimmen und festzulegen. Auch für den Verkauf einer Immobilie, kann ein Wertgutachten als Entscheidungsgrundlage dienen. Ein Wertgutachten ist aber nicht immer nötig. Den Immobilienwert ermitteln können Gutachter, Architekten, Bauingenieure und Makler. Dabei können unterschiedliche Kostensummen bis zu mehreren tausend Euro zusammenkommen.

Wir bieten unseren Kunden eine kostenfreie Preisauskunft und ermitteln den besten Verkaufspreis für Ihre Immobilie, egal ob bei einer Eigentumswohnung, einem Haus oder einem Grundstück. Wir ermitteln den Wert der Immobilien fundiert und detailliert mithilfe einer zertifizierten Bewertungssoftware.

1.3 Spekulationssteuer

Die Spekulationssteuer fällt für Verkäufer an, wenn diese Ihr Haus oder Ihre Wohnung vor der gesetzlichen Spekulationsfrist von 10 Jahren verkaufen. Der Spekulationssteuersatz ist abhängig von dem Einkommen des Besitzers und dem Wert der zu verkaufenden Immobilie. Somit wäre die Spekulationssteuer ein Nebenkosten-Faktor, den Besitzer bei einem Wohnungs- oder Hausverkauf im Hinterkopf behalten sollten.

1.4 Löschung der Grundschuld

Als Sicherheit für Gläubiger ist eine Grundschuld im Grundbuch eingetragen, die als dingliches Pfandrecht bezeichnet wird und die der Verkäufer löschen kann, vor allem auch, wenn der Käufer dies anordnet, um das Objekt lastenfrei zu erwerben. Die Löschung der Grundschuld kann ein Notar nur mit der Löschungsbewilligung veranlassen. Etwa 0,2 % des Wertes der Grundschuld wird als Kosten für den Notar und das Grundbuchamt fällig.

Nicht das Richtige dabei?
Wir suchen individuell für Sie!

Nicht das Richtige dabei?
Wir suchen individuell für Sie!

Kategorien

Immobye

Die erste Frage beim Immobilienverkauf lautet: „Was ist meine Immobilie wert?“ Wir von Immobye nutzen modernste Technologien für den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie in ganz Deutschland.